Buddhistische Trauersprüche

    © dmitry_islentev / Shutterstock.com

Buddhistischer Trauerspruch von Rabindranath Tagore

  • Ich kam an deine Küste als ein Fremdling, ich wohnte in deinem Haus als ein Gast, ich verlasse deine Schwelle als ein Freund, meine Erde.

Buddhistischer Trauerspruch von Mahatma Gandhi

  • Wer einen Fluss überquert, muss die eine Seite verlassen.

Buddhistische Trauergedichte

  • Im Meer des Lebens,
    Meer des Sterbens,
    in beiden müde geworden,
    sucht meine Seele den Berg,
    an dem alle Flut verebbt.
  • Der Schatten des Bambus im Mondlicht
    wischt den Staub von den Treppenstufen
    die ganze Nacht lang. 
    Nichts ist weggewischt!

Das könnte Sie ebenfalls interessieren:

Die Sterbebilder

Was ist ein Sterbebildchen? Seit ewiger Zeit gibt es bereits den Brauch, bei der Trauerfeier Sterbebilder, oder auch Totenzettel genannt, zu verteilen. Auch werden Sie manchmal Erinnerungsbilder, Trauer- oder Gedenkbilder bezeichnet.

weiterlesen
Das Kondolenzschreiben

Der Tod hinterlässt ein Gefühl der Leere und Sprachlosigkeit. In dieser Situation die richtigen Worte für ein Kondolenzschreiben zu finden, fällt sehr schwer.

weiterlesen
Trauersprüche von Dichtern und Denkern

Viele berühmte Dichter und Denker formulierten wunderschöne Trauersprüche.

weiterlesen